WLAN / WiFi
WLAN / WiFi

Der Weg zum perfekten WLAN

Spart Nerven, nicht nur fürs Homeoffice.

Aus eigener Erfahrung

Während meiner Zeit bei einem Internetanbieter war eines der häufigsten Supportanliegen das WLAN. Es funktioniert nicht, zu langsam oder nur manchmal. Die Fehleridentifizierung kann mitunter schwierig sein und oft liegt es nicht mal am Anbieter selbst (womöglich aber an dessen Modem-Router-Kombi).

Einstecken hilft vielleicht.. 😉

Liegt’s an der Leitung oder am WLAN?

Zuallererst sollte man herausfinden, ob die schwache Verbindung wirklich aufgrund der Zuleitung des ISPs (Internet Service Provider, Internetanbieter) stockt oder ob es ein hausinternes Problem ist, sprich das Heimnetz nicht so funktioniert wie man es gerne hätte.

Diese erste aber sehr wichtige Abklärung lässt sich relativ einfach erledigen: Ein Endgerät direkt per LAN-Kabel an den Router bzw. ans Modem anschliessen. Danach einen Speedtest machen und das Ergebnis mit der abonnierten Bandbreite abgleichen. Es empfiehlt sich natürlich, einen PC oder Laptop dafür zu verwenden, allerdings bieten auch viele Spielkonsolen und AV-Receiver oder auch TV-Geräte eine integrierte Funktion zur Ermittlung der verfügbaren Bandbreite an.

Viele Haushalte haben mittlerweile eine Gigabit-Leitung, vereinzelt sogar schon 10 Gbit/s. Insbesondere bei 10-Giga-Leitungen ist zu beachten, dass die sich im Netzwerk befindlichen Geräte und Kabel auch mit solch einer Bandbreite umgehen können. Achten Sie hier auf den 10GBASE-T- bzw. Cat-6-Standard.

LAN-Wissen

LAN
Cat 5e
LAN
Cat 6
Max. Speed1 Gbit/s10 Gbit/s
Max. Kabellänge100 Meter100 Meter

WLAN-Wissen

WiFi 4WiFi 5WiFi 6
Frequenz2,4 & 5 GHz5 GHz2,4 & 5 GHz
Max. Speed800 Mbps1’733 Mbps2’400 Mbps
Einführung200920142020
Max. Reichweite (ca., ohne Hindernisse)100 m50 m50 m
Max. Sende/Empfangs-einheiten4 x 48 x 88 x 8

Mögliche Störquellen

Platzierung

Positionieren Sie den Router möglichst zentral, freistehend und möglichst nicht am Boden. Oft sind die Anschlüsse in einer Ecke im Wohnzimmer gelegen, was einen natürlich dazu verführt, alles gleich dort hinzustellen, TV-Möbel vorne dran und gut ist. Wenns läuft: gut; ansonsten den Router beispielsweise auf ein Sideboard stellen. Es gibt auch ästhetisch ansprechende Router, insbesondere die MESH-Lösungen kommen im eleganten Gewand daher.

Wenn eine hausinterne Multimediaverkabelung mit Verteilkasten vorhanden ist, empfiehlt es sich, diese auch zu nutzen. Das Modem kommt direkt in den Verteilerkasten und ein oder mehrere Router bzw. AccessPoints können direkt in den jeweiligen Räumen an der LAN-Dose angeschlossen werden.

Umgebung

Auch die Umgebung kann eine entscheidende Rolle spielen. Allen voran die Wände bzw. deren Dicke und Bestandteile. Rigips-Wände beispielsweise haben einen sehr hohen Wassergehalt, was die Signalausbreitung beeinträchtigt.

Mittels spezieller Apps lassen sich per Laptop, Handy oder Tablet WLAN-Karten, sogenannte Heatmaps erstellen. So lassen sich Signalveränderungen vor und nach Anpassungen besser nachvollziehen. Einfach mal im bevorzugten App-Store suchen.

Interferenzen

Funksignale können sich gegenseitig stören. Wer erinnert sich nicht an das unverkennbare Knacksen von Lautsprechen kurz bevor ein Anruf auf dem Handy einging. Auch WiFis können sich gegenseitig stören. Zwar grenzen sich die verschiedenen Netze durch minimale Frequenzabweichungen voneinander ab, jedoch funktioniert dieser automatische Mechanismus nicht immer zuverlässig.

Je höher ein Frequenzband ausgelastet ist, desto störanfälliger ist die Verbindung. Auch in diesem Fall hilft das Handy weiter. In den Stores gibt es diverse Apps zur Auslesung der WLAN-Bänder. Viele Router bieten ein entsprechendes Feature gleich mit an. In aller Regel ist in der Standardeinstellung kein fixes Band gewählt, sondern dieses wird automatisch vom Router gewählt und ggf. periodisch angepasst.

home Keine Überlagerungen, starkes Signal. Keine Störungen zu erwarten.

TP-LINK_44C950 Überlagerungen, schwaches Signal. Störungen zu erwarten.

Die passende Lösung

Lösung 1: Repeater

Einen kleineren, nahgelegenen Bereich oder Raum erschliessen.

Netgear Nighthawk X4 AC2200 WLAN Range Extender

Netgear Nighthawk X4 AC2200 WLAN Range Extender

CHF 98.90

  • Verstärkt bestehendes WLAN-Netz
  • Mit allen herkömmlichen Routern kompatibel

Lösung 2: Powerline WLAN

Bei dicken Wänden oder abgelegenen Räumlichkeiten.

Devolo Magic 2 WiFi Next Multiroom Kit (CH)

Devolo Magic 2 WiFi Next Multiroom Kit (CH)

CHF 379.00

  • LAN und WLAN über das bestehende Stromnetz
  • Nachträglich erweiterbar

Lösung 3: WiFi 6

Bei vielen Endgeräten.

Asus RT-AX58U

Asus RT-AX58U

CHF 175.00

  • Neuster WLAN-6-Standard (802.11ax)
  • Abwärtskompatibel bis WiFi 1

Lösung 4: MESH

Für höchste Ansprüche.

Asus ZenWiFi XT8 (2 Stück) - schwarz

Asus ZenWiFi XT8 (2 Stück) – schwarz

CHF 429.00

CHF 449.00
  • Maximale Bandbreite und Abdeckungsraten

Newsletter
Abonnieren Sie jetzt unsere Technik-News!